Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Übung Probensammelstelle und Messleitstelle

26.10.2019 um 16:00 Uhr

Bericht

Am Samstag den 26.10.2019 fand unter der Leitung des Landesamtes für Umweltschutz in Aschheim eine Übung zum Einrichten und Betrieb einer Probensammelstelle sowie einer Messleitstelle statt. Die Übung wurde durchgeführt, um eine angeordnete Probenentnahme nach einem Störfall im Forschungsreaktor Garching, bei dem Stoffe austreten, zu üben. Je nach Wind- und Ausbreitungsrichtung werden in diesem Fall an den Standorten der Feuerwehr Neufahrn (LKR Freising), Werkfeuerwehr Helmholtz-Zentrum München oder Feuerwehr Aschheim diese Sammelstellen in Betrieb genommen.

An der Übung vom 26.10.2019 nahmen 60 Personen des Landesamt für Umweltschutz, der Regierung von Oberbayern, des Landratsamt München, der staatliche Feuerwehrschule Geretsried, der beteiligten Feuerwehren Neufahrn, WF Helmholtz Zentrum, Aschheim, des ABC-Zug München Land, der RNBC Erkunder aus dem LKR München, LKR Altötting, LKR Mühldorf am Inn sowie der Stadt München, die Polizei, die Bundeswehr sowie die KBI München Land teil.

Die Teilnehmer bekamen eine eineinhalb Stündige Schulung zu neu beschafften mobilen Messsonden und eine taktische Unterweisung zum Vorgehen im Einsatzfall.

Im Anschluss daran wurde, unterteilt in Fachbereiche Erkunder, Probensammelstelle und Messleitstelle, das Vorgehen besprochen und die ausgegebene Ausrüstung / Verbrauchsmaterialien gesichtet.

Gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Neufahrn und der Werkfeuerwehr Helmholtz-Zentrum wurde die Probensammelstelle in der Fahrzeughalle eingerichtet. Dazu wird ein Bereich des Gerätehauses als „Schwarzbereich“ festgelegt, in dem sich die Erkunder bewegen dürfen und ein „Weißbereich“ der erst nach erfolgter frei Messung oder Dekontamination durch die Erkunder betreten werden darf. Hier konnten einige offene Punkte erkannt werden, die einer Optimierung bedürfen, aber dafür war die Übung ja schließlich auch gedacht. Aufgabe der Probensammelstelle ist es die Proben der RNBC Erkunder zu „übernehmen“. Dazu wird die Beschriftung der Proben auf Sinnhaftigkeit und Vollständigkeit geprüft, ehe die Probe im Sammelbehälter vom Erkunder abgelegt wird. Dieser erhält dann für seinen abgegebenen Proben jeweils entsprechend neue Probenbehälter.

Die Messleitstelle die den Einsatz vor Ort führt und die die Daten der RNBC Erkundungsfahrzeuge an das LFU sendet, Messaufträge vom LFU entgegennimmt und als Kommunikationsbindeglied dient, konnte am Hof im Kater München 12/1 eingerichtet werden.

Die Besatzungen der Bund eigenen RNBC Erkunder (Abk. für radioaktiv, nuklear, biologisch, chemisch) gingen letztmalig die Probensammlung und Aufnahme von Stoffen durch und besprachen das Vorgehen in der Probensammelstelle. Die Aufgabe der Erkunder im Einsatzfall ist es auf Anweisungen des LFU an den von der Messleitstelle bekannt gegebenen und zugewiesenen Punkten Proben zu nehmen. Dabei handelt es sich um Luft-, Wasser- und Grasproben sowie Wischproben an Oberflächen. Zudem werden von den Erkundern Messsonden aufgestellt sowie Luftproben während der Fahrt über die gesamte Fahrstrecke genommen.

Nachdem alle Fachbereiche vorbereitet waren ging es nach dem Mittagessen an den praktischen Teil. Die Erkunder wurden im Nahbereich um Aschheim ausgesendet um Proben zu nehmen. Nach Erledigung der Messaufträge und Probennahme fuhren sie im Anschluss das Gerätehaus Aschheim an um ihre Proben und Messergebnisse abzugeben. In der Sammelstelle erhielten sie zudem neue Probenbehälter für weitere Aufträge. Nach der Abgabe der Proben an der Sammelstelle ging es zur Messleitstelle, wo die ausgewerteten USB Sticks abgegeben und neue Einsatzziel festgelegt wurden.

Nach zwei Mess- und Probennahme Fahrten wurde die Übung schließlich beendet. Die Übung konnte von den Teilnehmern als großer Erfolg gewertet werden. Alle beteiligten Bereiche führten ihre Aufgaben wie zu erwarten war klar und sauber durch. Kleinere bis größere Schwachstellen im Ablauf wurden aufgedeckt und können mit organisatorischem Aufwand schnell und nachhaltig behoben werden. Das LFU und die Feuerwehrschule Geretsried werden diese Änderungen und Überarbeitungen in das Konzept Probensammelstelle einfließen lassen.

Die Feuerwehr Aschheim bedankt sich bei allen Teilnehmern für die gute Zusammenarbeit.