Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Truppmann Teil 1 Prüfung

19.03.2015 um 22:00 Uhr

Bericht

Im Rahmen der Feuerwehrgrundausbildung, die sich in Truppmann Teil 1, Truppmann Teil 2 und Truppführer-Lehrgang gliedert, haben am 19.03.2015 dreizehn Angehörige der Feuerwehr Aschheim und sieben Angehörige der Feuerwehr Dornach erfolgreich den Truppmann Teil 1-Lehrgang (TM 1) absolviert. Diese Ausbildung dauert fast drei Monate und beinhaltet unter anderem einen umfangreichen Erste-Hilfe-Kurs.
Pünktlich um 19:00 Uhr begrüßte Kreisbrandmeister Joachim Gragert die 20 Prüflinge. Anschließend wurden per Losverfahren aus neun möglichen Praxisaufgaben für jeden Prüfling zwei Aufgaben ausgewählt, die er im Rahmen der Prüfung vor erfahrenen Prüfern ableisten musste. Um 19:10 Uhr teilte der Kreisbandmeister Gragert dann die Prüfungsbögen für die schriftliche Prüfung aus, welche dann in ca. 30 Minuten bearbeitet wurden. Danach absolvierten die zukünftigen Truppmänner-frauen die ihnen zugelosten Praxisübungen. Hier muss alles sitzen, denn die Absolventen sind nach der TM 1-Prüfung qualifiziert, an Feuerwehreinsätzen teilzunehmen.

Mögliche Praxisprüfungen sind:
– Ein CM- bzw. C-Hohlstrahlrohr erklären. Der Truppmann-frau kann die Wasserdurchflussmenge am Strahlrohr stark beeinflussen, deshalb ist es wichtig, dass die Absolventen im Einsatz die Strahlroheinstellung mit dem Fahrzeugführer absprechen, sodass dieser seine Tankreserven abschätzen kann.
-Rettung: Krankentrage aufbauen und einen Patienten darauf fixieren.
– Fahrzeugkunde: Im Einsatz sollen die ehrenamtlichen Helfer wissen, wo sie im Fahrzeug z.B. Schläuche und Armaturen oder hydraulisches Rettungsgerät finden, denn hier zählt jede Sekunde.
-Abschluss des Erste-Hilfe-Kurses: – Herz-Lungen-Wiederbelebung
– stabile Seitenlage
Des Weiteren erlernen die Prüflinge hier wichtige Grundsätze in der Betreuung von Patienten
– Einen Überflurhydranten in Betrieb nehmen
– Einen Unterflurhydranten in Betrieb nehmen
Damit im Einsatz die Löschwasserversorgung von den Absolventen erfolgen erledigt werden kann, werden alle Hydrantenarten an den Absolventen herangeführt.
– Feuerlöscher erklären: Hier gibt es wichtige Grundsätze zu beachten. Z.B. stets von Unten nach oben zu löschen oder immer möglichst viele Feuerlöscher auf einmal einzusetzen. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Feuerlöschern, die die Prüflinge zu unterscheiden wissen.
– einen Rettungsknoten anlegen: Der Rettungsknoten oder Pfahlstich wird zur Rettung und beim Sichern von Personen eingesetzt. Deshalb ist er besonders wichtig.

Während des praktischen Teils korrigierten die Prüfer unter Aufsicht der Kreisbandmeister Bauer und Gragert die Prüfungsbögen. Ergebnis: Jeder hat den theoretischen Teil bestanden!

Um 21:20 beendete der letzte Absolvent seine praktische Prüfung. Anschließend beglückwünschte Kreisbrandmeister Gragert die nun frischgebackenen Truppmänner und Truppfrauen.

Die Feuerwehr Aschheim gratuliert zum Abschluss der Ausbildung den folgenden Aschheimer Feuerwehrkameraden und –kameradinnen Michael Beutel, Maximilian Finkl, Carlos Homedes, Jonas Kirf, Werner Kosecky, Beate Luft, Thomas Luft, Alexander Mayer, Katrin Röttig, Michael Schneider, Emily Speer, Florian Vögl, Alexander Zierau sowie den Dornacher Feuerwehrkameraden Marius Meierhofer, Alexander Margraf, Florian Riederer, Florian Schenkl, Valentin Schmehl, Markus Schmirler, Wito Tschiedel.

Ein besonderer Dank gilt allen Ausbildern, Ausbildungshelfern, Gruppenführern und Maschinisten, die wieder viel Zeit in diese Ausbildung investiert haben, um die Absolventen bestmöglich auf die Prüfung vorzubereiten.