Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Neues Mehrzweckfahrzeug in Dienst gestellt

04.08.2017 um 12:08 Uhr

Bericht

Am 03. August 2017 konnte das „Beschaffungsteam MZF“ das neue Mehrzweckfahrzeug auf MB Sprinter „Florian Aschheim 11/1“, beschafft nach Baurichtlinie Bayern, bei der Firma Hensel Fahrzeugbau bei Würzburg abholen. Es ersetz ein defektes MZF Baujahr 1998.
Nach dreistündiger Fahrt trafen Mannschaft und Gerät nun zum ersten Mal aufeinander. Das Fahrzeug wurde zunächst kurz überblickt und dann von den Teams in bewährter Manier unter die Lupe genommen. Während Team 1 sich um das Fahrgestell kümmerte, prüfte Team 2 die Einbauten sowie die Verladung der Ausrüstung und Team 3 nahm sich der technischen Ausrüstung und Energieversorgung an. Viele Beanstandungen gab es nicht, so dass die gefunden Mängel bis nach der Mittagspause abgearbeitet werden konnten. Im Anschluss daran folgte die Einweisung der sieben Einsatzkräfte durch den Hersteller.

Das Mehrzweckfahrzeug wird zum Transport von Einsatzkräften, Geräten und als Führungsfahrzeug verwendet. Es verfügt zur Kommunikation über zwei MRT und drei HRT. Im Mannschaftsraum sind ein Laptop, Multifunktionsgerät, einen Bildschirm, Büromaterial und Whiteboard verlastet. Über eine IT-Konsole können bis zu vier GPS Geräte, bei Einsätzen der Rettungshundestaffel, zeitgleich geladen werden. Im Heck des Fahrzeuges ist neben der feuerwehrtechnischen Beladung, welche übereinander in einem Regal rechts gelagert ist, auch ein tragbarer Stromerzeuger 3kVA verlastet. Dieser versorgt die komplette Bordelektrik über einen externen Anschluss mit Strom. Zur Klimatisierung des Fahrzeuges stehen ein Heizgerät und eine Klimaanlage, beide ebenfalls über das Bordnetz versorgt, zur Verfügung. Durch die rechts am Fahrzeug angebrachte Markise sind Einsatzkräfte bei Lagebesprechung und -einweisungen vor Regen und übermäßiger Sonneneinstrahlung geschützt. Für Einsätze in der Dunkelheit ist das Fahrzeug mit einer Umfeldbeleuchtung ausgestattet. Eine Verkehrswarneinrichtung am Fahrzeugheck sorgt für mehr Sicherheit beim Absperren von Straßen.

Passend dazu nahm das Fahrzeug dann auf der Heimfahrt gegen 18:45 Uhr bereits am ersten Einsatz teil. Ca. 300 Meter vor der Anschlussstelle Würzburg – Süd war ein LKW, beladen mit lebenden Ferkeln, im Baustellenbereich liegengeblieben. Mit den beiden Fahrzeugen wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Fahrer durch die Einsatzkräfte betreut. Dieser konnte nach mit seinem Schreck dann sogar dazu gebracht werden die Kühlung für die Tiere einzuschalten und das Dach des Hängers zu heben, während er auf Polizei und Abschleppdienst wartete.
Pünktlich um 22:30 Uhr stand dann der neue „Florian Aschheim 11/1“ im Stall.

Im kommenden Monat folgt die Einweisung der Feuerwehrdienstleistenden, bevor das Fahrzeug im September in den Einsatzdienst geht.

Die Feuerwehr Aschheim bedankt sich bei Bürgermeister Thomas Glashauser und dem Gemeinderat Aschheim, den involvierten Mitarbeitern aus dem Rathaus, den beteiligten Firmen für Beschaffung, Lieferung und Ausbau sowie den beteiligten Kameraden des Beschaffungsteam für die gute Zusammenarbeit und für ein wie wir denken sehr gelungenes Mehrzweckfahrzeug.