Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Munich Fire Games 2007

28.06.2007 um 21:50 Uhr

Bericht

Seit 25 Jahren besteht mittlerweile die Jugendfeuerwehr der Landeshauptstadt München, welche zur Freiwilligen Feuerwehr München gehört. Und um dieses Jubiläum angemessen zu feiern, veranstaltete die JF München am vergangenen Samstag ihre „Munich Fire Games 2007“ im Münchner Olympiapark.
Zu dieser Veranstaltung waren Jugendfeuerwehr-Abordnungen aus ganz Deutschland sowie Österreich eingeladen, so etwa die Jugendfeuerwehren Hamburg, Nürnberg, Augsburg und Wien. Aber auch aus den umliegenden Landkreisen wurde jeweils eine Jugendfeuerwehr stellvertretend eingeladen. Den Landkreis München vertrat dabei die Jugendgruppe unserer Aschheimer Wehr.
Nach der Eröffnung durch die stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwartin und durch den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr München traten ab zehn Uhr die Jugendgruppen im Rahmen der „Munich Fire Games“ in einem freundschaftlichen Wettbewerb gegeneinander an. Dieser Bestand aus insgesamt acht Stationen welche rund um den Olympiasee verteilt und nacheinander aufzusuchen waren. An jeder Station mussten die Jugendlichen eine mehr oder weniger feuerwehrspezifische Aufgabe auf Zeit absolvieren. So galt es etwa aus einer vorgegeben Anzahl von Armaturen eine Wasserleitung aufzubauen und anschließend einen Eimer umzuspritzen, kompetente Erste Hilfe zu leisten, Wasser mit verschiedenen Behältern durch einen Hindernisparcours zu befördern und mit Schlauchbooten gegeneinander anzupaddeln. Bei allen Stationen war dabei Teamgeist und Kreativität geordert.
Aber auch das Rahmenprogramm, welches viele weitere Olympiaparkbesucher anlockte, konnte sich sehen lassen. Es waren die verschiedensten Fahrzeuge der Freiwilligen und der Berufsfeuerwehr München zu bestaunen und es gab Infostände von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Die Höhenrettungsgruppe führte vom Fernsehturm aus vor, wie man sich selbst oder verletzte Personen abseilt und organisierte Drehleitersteigen für Interessierte. Die kleinsten Besucher kamen am Ufer des Olympiasees auf ihre Kosten, wo sie mit echten Feuerwehrschläuchen „löschen“ durften. Moderiert wurde die Veranstaltung von Bayern3-Radiomoderator Roman Roel.
Zum Abschluss des offiziellen Teils erhielt jede Jugendfeuerwehr auf der Hauptbühne ein Erinnerungs-T-Shirt sowie einen Pokal und eine Urkunde für ihre Teilnahme. Die Jugendgruppe aus Hamburg, welche die meisten Punkte erzielte hatte, durfte sich zusätzlich über einen anschließenden Besuch des Herbert-Grönemeyer-Konzertes im Olympiastadion samt Backstagepässen freuen!
Somit bleibt – auch wenn das Wetter uns mit zwei ordentlichen Regenschauern zwischendurch etwas abkühlte – am Ende festzuhalten, dass sich die Jugendfeuerwehr München mächtig ins Zeug gelegt und zu ihrem Jubiläum eine super Veranstaltung dargeboten hat. An dieser Stelle dürfen wir uns noch einmal herzlichen für die Einladung bedanken!