Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Aschheim e.V.

13.03.2015 um 23:30 Uhr

Bericht

Am Freitag, den 13. März 2015, begrüßte der 1. Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Aschheim e.V., Stephan Kemle, auf der Mitgliederversammlung 85 aktive Feuerwehrkräfte, fünf Ehrenmitglieder, ein förderndes Mitglied und acht passive Mitglieder.

Die Versammlung wurde eröffnet mit einer Gedenkminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Johann Haller Sen., Emmeran Körner, Georg Obermayr und Andreas Forster sowie unsere Fahnenmutter Margaretha Bauer. Die Feuerwehr Aschheim wird alles stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Es folgte der Jahresrückblick durch den Kommandanten Helmut Meier, der zum letzten Mal in dieser Funktion bei einer Mitgliederversammlung sprach.
Im vergangenen Jahr mussten die Aktiven der Feuerwehr Aschheim zu 477 Einsätzen ausrücken. Ein Einsatzschwerpunkt war auch im vergangenen Jahr die BAB A99, eine von Europas meistbefahrenen Straßen. Zahlreiche Unfälle mit PKW und immer öfters LKW, aber auch Brände dieser Fahrzeuge erforderten in trauriger Regelmäßigkeit den Einsatz der Aschheimer Feuerwehr. Besonders bemerkenswert war ein Brand in einer Großraumküche in einem Aschheimer Gewerbebetrieb: Eine stationäre Löschanlage löste aufgrund starker Rauchentwicklung aus und verursachte eine Fettexplosion. Noch aufwendiger war ein PKW-Brand in einer Tiefgarage im Dornacher Gewerbegebiet, bei dem insgesamt vier Fahrzeuge Totalschaden erlitten.
Den Einsatzkräften besonders in Erinnerung bleiben wird der 13. Juli 2014: gerade waren die regulären 90 Minuten des WM-Endspiels vom Schiedsrichter abgepfiffen und die Verlängerung angepfiffen, alarmierten die Funkmeldeempfänger die Aschheimer Einsatzkräfte auf die Autobahn. Ein Reifenbrand bei einem LKW-Anhänger musste gelöscht werden. Per Handy verfolgen die Feuerwehrleute Mario Götzes erfolgreichen Torschuss zum 1:0.
Der Kommandant erinnerte im Weiteren an die beiden Jubiläen des Jahres 2014: Vor 20 Jahren wurde die First-Responder-Gruppe gegründet, die seitdem zu etwa 5000 Einsätzen ausgerückt ist. Vor fünf Jahren wurde die Rettungshundestaffel ins Leben gerufen. Diese verfügt mittlerweile über die meisten Suchhunde und -führer im Großraum München und wird – neben regionalen Einsätzen (zwei davon direkt in Aschheim) – auch überregional eingesetzt.
Rechtzeitig während der Dienstzeit von Helmut Meier und Gerhard Widhopf wurde noch der Erweiterungsbau des Aschheimer Feuerwehrgerätehauses fertiggestellt. Außerdem konnte 2014 ein Mannschaftstransportfahrzeug beschafft werden. Für die Rettungshundestaffel wurde Anfang März 2015 ein eigenes Fahrzeug beschafft, das für die Bedürfnisse der Rettungshundestaffel konzipiert und aufgebaut ist. Alle aktiven Einsatzkräfte tragen seit Anfang 2015 eine neue sandfarbene Schutzkleidung.

Einen personellen Umbruch gibt es auch in der Jugendfeuerwehr: Der bisherige Jugendwart Günther Pinkenburg und sein Stellvertreter Florian Buchner stellen zum 1. April 2015 ihr Amt zur Verfügung. Kommandant Helmut Meier dankte ihnen im Namen der Feuerwehr und der Gemeinde für die geleistete Arbeit. Die Feuerwehr Aschheim bekommt jetzt eine Jugendwartin, Alexandra Jährling. Sie wird unterstützt von Sebastian Finkl.
Zum Schluß dankten Helmut Meier und Gerhard Widhopf in einer kurzen, aber bewegenden Rede allen, die sie in den letzten 18 Jahren unterstützt haben: dem Altbürgermeister Helmut J. Englmann, dem 1. Bürgermeister Thomas Glashauser, dem Gemeinderat und allen Einrichtungen der Gemeinde, aber auch den jeweiligen Mitgliedern des Vorstands und allen Aktiven.

Danach berichtete der 1. Vorsitzende Stephan Kemle von den Ereignissen des letzten Jahres aus Vereinssicht. Dies waren insbesondere die Besuche anlässlich von Jubiläen der Feuerwehr Ottobrunn und der Wasserwacht Feldkirchen sowie der Floriansmesse in Feldkirchen, aber auch von den Veranstaltungen in Aschheim. Besonders erwähnenswert waren hierbei die Verabschiedung des langjährigen Bürgermeisters Helmut J. Englmann sowie das Fest anlässlich des 140-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Aschheim im Stadl des Gasthofs zur Post.

Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Kassenprüfer, wurde die Vorstandschaft für das Jahr 2014 von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet.

Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Aschheim, Thomas Glashauser, dankte in seiner Ansprache allen Aktiven der Feuerwehr Aschheim für ihr Engagement, besonders natürlich den beiden scheidenden Kommandanten. Er überreichte Thomas Wurzer für sein Engagement die Ehrenmedaille mit Schleife für besondere Leistungen im aktiven Feuerwehrdienst der Gemeinde Aschheim in Bronze.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt waren die anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft des Feuerwehrvereins. Als 1. Vorsitzender wurde Stephan Kemle im seinem Amt bestätigt. Der bisherige zweite Vorsitzende Florian Brunold stellt sich nicht mehr zur Wiederwahl, ihm folgt nun Birgit Kreuzig. Auch der Schriftführer Gerhard Bauer stellte nach 18 Jahren sein Amt zur Verfügung, dieses wird übernommen von Thomas Wurzer. Bestätigt in ihren Ämtern wurden der Kassier James Howell, der Vertrauensmann der Mannschaftsdienstgrade Emmeran Haller sowie die Kassenprüfer Josef Schaberl und Peter Dietrich.

Neu eingetreten in die Feuerwehr Aschheim sind im vergangenen Jahr Andreas Baumgärtel, Simon Baumgärtel, Michael Beutel, Nikolaus Himmler, Werner Kosecki, Beate Luft, Thomas Luft, Max Mendl, Katrin Röttig, Daniel Scheibinger und Claudia Schwanitz. Ausgetreten sind Daniel Birklbauer, Peter Dietrich, Hansjosef Friedrich, Amelie Haller, Daniel Hauer, Christian Knoller, Lina Lins, Stefan Ludwig, Martin Meister, Uwe Mintz, Walter Riedle, Fabian Schaible, Stefan Schegg und Hubert Weiß jun.
Für die zehnjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden ausgezeichnet Alexandra Jährling, Michael Sturm und Sebastian Dietz. 15 Jahre dabei sind Marco Lehnert und Sebastian Sturm. Seit 25 Jahren aktives Feuerwehrmitglied sind Manfred Bader, Klaus Böhm, James Howell, Florian Langer und Thomas Wurzer.

Zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau befördert wurden Antonio Augustin, Michael Beutel, Christoph Dönhuber, Nikolaus Himmler, Carlos Homedes, Werner Kosecki, Beate Luft, Thomas Luft, Arman Naeb Khel, Katrin Röttig, Daniel Scheibinger, Claudia Schwanitz und Tobias Theiss.
Oberfeuerwehrmann oder -frau wurden Thomas Denner, Thomas Hilger, Julian Kimmig, Birgit Kreuzig, Alina Lazar, Stefan Reichert, Mathias Schütz, Susanne Speer, Johannes Sutter und Dirk Ulleweit. Hauptlöschmeister wurden Manfred Bader und Robert Marzinke und zum Brandmeister befördert wurde Florian Gebauer.

Bild 1 – Die neu gewählte Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Aschheim (von links nach rechts): Die beiden Kassenprüfer Josef Schaberl und Peter Dietrich, der 1. Vorsitzende Stephan Kemle, die 2. Vorsitzende Birgit Kreuzig, Schriftführer Thomas Wurzer und der Vertrauensmann Emmeran Haller.

Bild 2 – Der bisherige 1. Kommandant Helmut Meier, der neue 1. Kommandant Florian Gebauer, Thomas Wurzer (ausgezeichnet mit der Ehrenmedaille mit Schleife für besondere Leistungen im aktiven Feuerwehrdienst der Gemeinde Aschheim in Bronze), 1. Bürgermeister Thomas Glashauser, der neue stellvertretende Kommandant Robert Marzinke und sein Vorgänger Gerhard Widhopf.