Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

JF Oberbayern in Aschheim

10.04.2006 um 19:30 Uhr

Bericht

Dienstversammlung der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehrwarte Oberbayerns

Die Führung des oberbayerischen Feuerwehrnachwuchses traf sich am 07./ 08.April in Aschheim. Der Bezirksvorsitzende der Jugendfeuerwehr Franz Waltl konnte dabei hochrangige Vertreter aus Feuerwehr und Politik begrüßen. Ein Zeichen wie wichtig die Nachwuchsarbeit hier gesehen wird. Der stellvertretende Landrat Rolf Zeitler als auch der 1.Bürgermeister der Gemeinde Aschheim Helmut J. Englmann betonten in ihren Ansprachen die Wichtigkeit der Nachwuchsarbeit in den Feuerwehren.
Neben der zukünftigen Sicherstellung der Einsatzfähigkeit der Feuerwehren vermittelt die Jugendfeuerwehr ein soziales Werteverständnis. Ein Werteverständnis das zeigt, dass es sich lohnt anderen zu helfen und dabei Freude zu haben. Als weitere Gäste konnte der Bezirksvorsitzende des Oberbayerischen Feuerwehrverbandes KBR Gerhard Bullinger, sein Stellvertreter KBR Karl Neulinger, der Kreisbrandrat des Landkreises München Josef Vielhuber sowie der Kommandant der Feuerwehr Aschheim begrüßt werden.
Der bayerische Landesjugendfeuerwehrwart Gerhard Barth lobte die Stadt- und Kreisjugendfeuerwehrwarte für deren Engagement und berichtete über Änderungen der Satzungsreform der JF Bayern und über Neuigkeiten aus der Deutschen Jugendfeuerwehr. In der zweitägigen Sitzung wurde weiterhin über Nachwuchsarbeit in den einzelnen Städten und Landkreisen berichtet und diskutiert.
In 824 oberbayerischen Jugendfeuerwehren engagieren sich derzeit knapp 9000 Jugendliche, im Jahr 2005 konnten dabei mehr als 1800 Jugendlichen nach ihrer erfolgreichen Grundausbildung in den aktiven Dienst der Feuerwehr übernommen werden. Im Landkreis München zählt die Jugendfeuerwehr derzeit knapp 500 Mitglieder. Wachsende Einsatzzahlen und neue Aufgaben für die Feuerwehren unterstreichen den Bedarf an zukünftigen Einsatzkräften.