Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

JF Aschheim in Regensburg

08.05.2006 um 08:45 Uhr

Bericht

Am vorvergangenen Samstag, den 29. April veranstaltete die Staatliche Feuerwehrschule Regensburg ihren diesjährigen Tag der offenen Tür. Natürlich waren auch wir von der Aschheimer Jugendfeuerwehr interessiert zu erfahren, was sich denn genau hinter so einer Schule für die Feuerwehr des Landes Bayern verbirgt. Und so fuhren wir denn am Samstagvormittag Richtung Regensburg, genauer gesagt nach Lappersdorf.
An der Feuerwehrschule angekommen, beeindruckte uns schon beim Einfahren auf das Schulgelände die imposante Bauweise; ein komplett miteinander verbundener Bau, bestehend aus Wirtschafts- und Schulungsgebäude, 7-stöckigem Wohnturm und einer Übungshalle mit frei schwebendem Dach, in welcher auch bei Regen und Sturm mit der Drehleiter geübt werden kann!
Nach unserer Ankunft machten wir als erstes auf dem vorgegebenen Rundgang eine Erkundungstour durch die Schule. Unser Weg führte uns dabei unter anderem durch das riesige Schlauchlager, die überaus beeindruckende Atemschutzübungsstrecke, die Atemschutzwerkstatt, die Unterrichtsräume und die – teilweise im Umbau befindlichen – Quartiere. Am Schluss unserer Runde kamen wir in der Übungshalle an, in welcher alle bei der Feuerwehrschule vorhandenen Fahrzeuge – und das sind eine ganze Menge – ausgestellt waren. Dies stellte natürlich der Höhepunkt für unsere Jugendlichen dar, denn wann kann man schon einmal so viele, und vor allem verschiedene Feuerwehrfahrzeuge auf einmal sehen. Und da der Kantinenchef extra den Grill angeworfen hatte, gönnten wir uns anschließend noch ein Mittagessen; denn selbstverständlich sollte auch die kulinarische Verpflegung bei diesem Ausflug nicht zu kurz kommen. Als wir uns dann am frühen Nachmittag wieder auf den Heimweg machten, stand für uns alle fest: eine interessante Sache, so eine Feuerwehrschule! Und bestimmt wird es noch den einen oder anderen in seiner Feuerwehrlaufbahn wieder nach Lappersdorf verschlagen. Dann aber nicht mehr nur zum Schauen, sondern vielmehr zum Üben und Lernen!