Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Jahresrückblick und Startschuß für 2014

31.01.2014 um 13:06 Uhr

Bericht

Wieder einmal liegt ein ereignisreiches Jahr hinter der Jugendfeuerwehr. Und natürlich ließen auch wir von der Aschheimer Feuerwehrjugend es uns nicht nehmen, dieses angemessen im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier ausklingen zu lassen.
Im Jahresrückblick bleibt wieder einmal festzuhalten, dass auch 2013 ordentlich was los war: Wir besuchten die Feuerwehreinsatzzentrale, halfen und unterstützten beim Maibaum, waren Fotomodelle für „WAS-IST-WAS“ und nahmen mit Erfolg am Kreisjugendfeuerwehrtag und dem Jugendwissenstest teil. Zudem wurde die JF Aschheim mit dem Umweltpreis des Landkreises München geehrt.
So dürfen wir “ d. h. drei Mädchen und 18 Jungen sowie die Ausbilder “ insgesamt und nicht ganz ohne Stolz auf 1.023 geleistete Übungsstunden in 21 Übungen zurückblicken; eine sehr ordentliche Bilanz. Dafür „belohnten“ wir uns zum Jahresabschluss mit einem Besuch in der Therme Erding und anschließendem Pizzaessen.
Bereits kurz nach den Weihnachtsferien starteten wir jedoch schon wieder ins neue Jugendfeuerwehr-Jahr. Wie in jedem Jahr wurde auch 2014 in der ersten Übung wieder ein Ausschuss der Jugendfeuerwehr gewählt, um die Jugendlichen auf die verantwortungsvollen Posten im Verein, die die jungen Mitglieder möglicherweise als Erwachsene einmal einnehmen werden, vorzubereiten. Dazu wird ein nur aus Jugendlichen bestehendes Gremium von den Angehörigen der Jugendfeuerwehr aus ihrer Runde selbst gewählt.Zu besetzen sind: Jugendsprecher, stellv. Jugendsprecher, Kassier, stellv. Kassier, Schriftführer und Vertrauensperson. Jedes Mitglied, das einen Posten besetzt, erhält bestimmte Aufgaben und Verantwortungsbereiche. So können die für ein Jahr gewählten Mitglieder schon früh in dieser Richtung Erfahrungen sammeln.
Der JF-Ausschuss 2014 besteht aus: Christoph Döhnhuber (Jugendsprecher), Jonas Kirf (stellv. Jugendsprecher), Emily Speer (Kassiererin), Benedikt Raab (stellv. Kassier), Lina Lins (Schriftführerin), Stefan Bauer (Vertrauensperson).