Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Generalversammlung der FFA

10.03.2009 um 12:00 Uhr

Bericht

425 Einsätze absolvierten die Einsatzkräfte der Aschheimer Feuerwehr im Jahr 2008, das sind acht weniger als im Vorjahr. Die Einsatzzahlen pendeln sich also auf dem hohen Niveau der letzten Jahre ein. 68 Technische Hilfeleistungen, 22 Verkehrsunfälle, 18 Brände, 15 Öl und 20 Sturmschäden fielen unter anderem an – aber auch 241 First-Responder-Einsätze. Dabei werden medizinisch ausgebildete Kräfte der Feuerwehr als „schnelle Eingreiftruppe“ bei normalen Rettungsdiensteinsätzen alarmiert und kommen somit auch bei einem Herzinfarkt, einem Schlaganfall oder einer schweren Verletzung zum Einsatz.
Neu beschafft wurden im vergangenen Jahr ein zweiter Kommandowagen, der in erster Linie zum Transport der Rettungsboote der Feuerwehr eingesetzt wird. Außerdem musste ein Ersatz für das bisher genutzte First-Responder-Fahrzeug angeschafft wurde, der nach einem Getriebeschaden ein wirtschaftlicher Totalschaden war. Die Feuerwehr hat außerdem vier Rollcontainer beschafft, die alle nötigen Pumpen, Schläuche, Stromkabel, Scheinwerfer und Zubehör enthalten, damit vier bis fünf Einsatzkräfte einen Unwettereinsatz („Wasser im Keller“) selbstständig und ohne weitere Ausrüstung aus einem Fahrzeug abarbeiten können.
Ebenfalls offiziell vorgestellt wurde die Rettungshundestaffel durch ihre Leiterin Christina Lex. Diese Gruppe aus 14 Hundeführern, Einsatzhelfern und Fachberatern kommen zum Einsatz bei der Suche nach vermissten Personen. Die Hunde finden Menschen unter anderem im Wald, unter Trümmern, im Schnee oder sogar unter Wasser – dann werden die Hunde mit unseren Booten gefahren.
Unser Jugendwart Günther Pinkenburg berichtete diesmal in Form einer multimedialen Diashow über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr. In 35 Übungen wurden 1835 Übungsstunden geleistet. Unsere Jugendfeuerwehr errang – wie bereits berichtet – den ersten Platz bei der Landkreisausscheidung des Bundeswettbewerbs der Deutschen Jugendfeuerwehren und darf deswegen am 16. Mai bei der Bezirksausscheidung den Landkreis vertreten, die in Aschheim stattfinden wird.
Zum Feuerwehrmann befördert wurden Michael Dachs, Christof Dünzl und Maximilian Kümmel. Oberfeuerwehrmann oder -frau wurden Jessica Ahrens, Konrad Blechinger, Sebastian Finkl, Clarissa Haller, Michael Kemle, Angelika Meier, Martin Meister, Christian Reisert, Thomas Rumann, Michael Sturm und Sebastian Sturm. Zum Hauptfeuerwehrmann ernannte unser Kommandant Maximilian Gebauer, Tobias Haller, James Howell und Stefan Kemle.
Neu eingetreten sind im vergangenen Jahr Daniela Sturm, Konrad Schaberl und Johannes Sutter. 10 Jahre dabei sind Oliver Denig, Maximilian Gebauer, Tobias Haller, Stefan Kemle, Andreas Meier und Florian Meier. Das silberne Vereinsabzeichen für 15 Jahre Feuerwehrdienst erhielten Florian Gebauer und Olaf Zierau. 20 Jahre dabei sind Florian Habermaas und Bernhard Stilling, 30 Jahre sind dabei unser 1. Vorsitzender Peter Dönhuber, Konrad Haller, Herbert Obermaier und Josef Schaberl. Georg Buchner konnte sogar sein 40-jähriges Jubiläum bei der Feuerwehr feiern.
Bei den anschließenden Wahlen des Vereinsvorstands wurde Peter Dönhuber als 1. Vorsitzender bestätigt. Sein bisheriger Stellvertreter Helmut Berg kandidierte nicht mehr, für ihn wurde Gerhard Kemle gewählt. Der Schriftführer wurde ebenfalls bestätigt, so dass Gerhard Bauer nun die fünfte Amtszeit absolviert. Unser Kassier Peter Dietrich stellte sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl. Die versammelten Feuerwehrleute sprachen dafür James Howell ihr Vertrauen aus. Als Kassenprüfer amtieren künftig Peter Dietrich und Josef Schaberl. Auch der Vertrauensmann der Mannschaftsdienstgrade, Emmeran Haller, wurde in seinem Amt bestätigt.

Bildunterschrift:

Die neu gewählte Vorstandschaft der Feuerwehr Aschheim: Schriftführer Gerhard Bauer, der Erste Bürgermeister der Gemeinde Aschheim Helmut J. Englmann, der 1. Vorsitzende Peter Dönhuber, der 2. Vorsitzende Gerhard Kemle und unser neuer Kassier James Howell.