Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Generalversammlung 2012

07.03.2012 um 12:55 Uhr

Bericht

In der Mitgliederversammlung vom 2. März 2012 wurden von den aktiven und passiven Kameraden ein neuer Erster und Zweiter Vorsitzender des Feuerwehrvereins gewählt: Stephan Kemle (1. Vorsitzender) und Florian Brunold (2. Vorsitzender) werden künftig die Vereinstätigkeiten leiten. Ihnen zur Seite stehen Gerhard Bauer als Schriftführer und James Howell als Kassier, die beide in ihren Ämtern bestätigt wurden. Zum Vertrauensmann der Mannschaftsdienstgrade wurde Emmeran Haller abermals gewählt, als Kassenprüfer werden wieder Josef Schaberl und Peter Dietrich fungieren.

Der bisherige 1. Vorsitzende Peter Dönhuber leitete seit 1994, also für einen Zeitraum von 18 Jahren den Feuerwehrverein. Sein Stellvertreter Gerhard Kemle fasste „zum Abschied“ in einer Präsentation die Amtszeit von Peter Dönhuber zusammen und dankte ihm im Namen aller Vereinsmitglieder mit einem Gutschein für ein Wellness-Wochenende. Auch Gerhard Kemle stellte sich nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung, so dass die Posten des 1. und 2. Vorsitzenden neu besetzt werden mussten.

Nicht weniger bemerkenswert war der Vortrag unseres Kommandanten Helmut Meier. Er berichtete von 526 Einsätzen im Kalenderjahr 2011. Das sind die zweitmeisten Einsätze in der Geschichte der Feuerwehr Aschheim. Nur im Jahr 1999 waren es mit 549 Einsätzen noch mehr, damals war aber auch der Orkan Lothar an den Weihnachtsfeiertagen für über 100 Einsätze verantwortlich. Um diese Sturmschäden bereinigt stellte 2011 einen neuen absoluten Rekord auf! In erster Linie verantwortlich für diesen Zuwachs sind die First-Responder-Einsätze: Hier musste die Feuerwehr Aschheim insgesamt 380 Mal ausrücken, an manchen Tagen bis zu fünf Mal.
Mehr Informationen zum Jahr 2011 in der Feuerwehr finden Sie in unserer Broschüre, die in den letzten Wochen an die Haushalte in Aschheim verteilt wurde und in Kürze zum Download auf www.feuerwehr-aschheim.de bereit steht.
Den stetig wachsenden Anforderungen müssen die Aktiven natürlich mit einer adäquaten Ausbildung begegnen: In eigener Verantwortung wurden die Ausbildungen Truppmann Teil 2 und Truppführer abgehalten. Auf Landkreisebene wurden die Kurse Fortbildung für medizinische Ausbilder, Aufzugsanlagen, Einsatzleitung, Fortbildung für Gruppenführer, Jugendwartfortbildung, Sonderausbildung in einer Rauchgasdurchzündungsanlage und der Jugendwissenstest besucht. 26 Mitglieder absolvierten die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ und 17 die Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“. An den Staatlichen Feuerwehrschulen Regensburg oder Geretsried wurden die Kurse Gruppenführer, Zugführer (2 x) und Schiedsrichter erfolgreich besucht.
Ankündigen konnte unser 1. Kommandant, dass der diesjährige Kreisfeuerwehrtag wieder im Aschheimer Feststadl stattfinden wird: Am 20. April werden Feuerwehrleute aus dem ganzen Landkreis in unsere Gemeinde kommen.
Auch unser Jugendwart Günther Pinkenburg berichtete von einem erfolgreichen Jahr. Besonders erwähnenswert ist natürlich das Jubiläum der Aschheimer Jugendfeuerwehr, die im letzten November 20 Jahre alt wurde. Dies wurde gefeiert mit einer Feier im Gerätehaus. Die Tatsache, dass die Mehrheit aller Aktiven aus unserer eigenen Jugendfeuerwehr stammt, belegt sehr gut die Wichtigkeit der Jugendarbeit.
Der 1. Vorsitzende Peter Dönhuber berichtete letztmals vom bewegten Vereinsleben. Sowohl die Einweihung des Feuerwehr-Übungsplatzes in der verlängerten Industriestraße als auch der am 15. Mai durchgeführte Tag der offenen Tür waren die wichtigsten Ereignisse für den Feuerwehrverein. Abschließend ernannte er unseren langjährigen 2. Vorsitzenden Helmut Berg zum Ehrenmitglied. Helmut Berg trat 1967 in die Feuerwehr ein, war neun Jahre lang 2. Vorsitzender und seit 1999 Gruppenführer. Mit Erreichen des 60. Lebensjahres im vergangenen Juli hat er den aktiven Dienst beendet.
Zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau befördert wurden: Bauer Andras, Baumgärtel Thomas, Denner Thomas, Hilger Thomas, Jährling Sebastian, Kreuzig Birgit, Kümmel Matthias, Lazar Alina, Lazar Jan Henrik, Schaberl Thomas, Schall Daniel, Schütz Andreas, Speer Susanne, Sturm Daniela und Sutter Johannes. Zum Oberfeuerwehrmann oder -frau ernannte unser Kommandant Dachs Michael, Jährling Alexandra, Kappenberg Tanja, Lex Christina und Lex Hans. Hauptfeuerwehrmann wurden Marco Lehnert und Martin Meister. Zum Löschmeister beförderten die Kommandanten Nico Lehnert.
Ausgezeichnet für langjähriges Engagement in der Feuerwehr wurden: Alexander Eschlbeck, Michael Kemle, Thomas Pieringer und Stefan Schegg (alle 10 Jahre), Marcus Fischbach und Konrad Blechinger (15 Jahre), Otto Lindinger (20 Jahre) und Robert Ertl (30 Jahre).