Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Generalversammlung 2011

22.03.2011 um 11:00 Uhr

Bericht

505 Einsätze absolvierten die Aktiven der Aschheimer Feuerwehr im zurückliegenden Jahr. Damit kommt die Feuerwehr auf fünf Einsätze mehr als im vorangehenden, so dass man davon ausgehen muss, dass sich die Einsatzzahlen auf diesem hohen Niveau stabilisieren werden. Die Einsätze gliedern sich folgendermaßen auf: 297 mal rückten die Aschheimer First-Responder-Kräfte aus zur Erstversorgung von Verletzten oder akut Erkrankten. Dazu kamen 82 Technische Hilfeleistungen, 37 Alarme durch Brandmeldeanlagen, 31 Unfälle, 22 Brände, 18 Ölschäden, acht Sturmeinsätze, vier Wasserschäden, vier Veranstaltungswachen und zwei Hilfeleistungen für die Gemeinde.
Diese Einsätze wurden absolviert von insgesamt 116 aktiven Einsatzkräften, davon 15 Damen und 101 Herren. Ein großer Teil der jetzt Aktiven stammt aus unserer eigenen Jugendfeuerwehr, die aktuell zwölf Mitglieder hat. Die Aschheimer Jugendfeuerwehr feiert übrigens 2011 ihr zwanzigjähriges Jubiläum! Begonnen hat das Jahr in der JF mit dem Rettungsschwimmerkurs. Darauf folgten die Jugendleistungsprüfung, das Ferienprogramm „Ein Tag bei der Feuerwehr“ für Kinder ab 4 und der mittlerweile 14. Kreisjugendfeuerwehrtag, bei dem unsere Jugendfeuerwehr einen sehr guten vierten Platz erreichte.
Auch der Feuerwehrverein war 2010 sehr beschäftigt. Das größte Ereignis war die Ausrichtung des 153. Kreisfeuerwehrtags im Aschheimer Feststadl mit knapp 700 Besuchern aus allen Feuerwehren des Landkreises. Unsere logistikerfahrene Truppe konnte genauso wie 2004 absolut überzeugen, so dass wir von allen Seiten gelobt wurden. Anfang Juni feierte der Burschenverein sein zehnjähriges Jubiläum und veranstaltete dazu u.a. eine Dorfolympiade, bei der das Team der Aschheimer Feuerwehr den ersten Platz holte. Bei strahlendem Sonnenschein wurden Ende Juni auf dem Aschheimer Marktplatz die beiden neuen Fahrzeuge eingeweiht. Seit ihrer Indienstnahme haben das TLF 20/40 SL und das HLF 20/16 schon viele Einsätze absolviert. Der Feuerwehrverein beteiligte sich außerdem an der Einweihung der Umgehungsstraße, an den Umwelttagen und am 9. Aschheimer Advent.
Unser Bürgermeister Helmut J. Englmann dankte stellvertretend für die Aschheimer Bürgerinnen und Bürger den Einsatzkräften der Feuerwehr. Er betonte die „Arbeitsteilung“ zwischen der Gemeinde und den Feuerwehrleuten: Die Gemeinde stellt die nötigen Geräte, Fahrzeuge und Einrichtungen zur Verfügung, und die Feuerwehrleute investieren ihre Zeit für Ausbildung und Einsätze.
2010 konnte die Feuerwehr Aschheim zahlreiche neue Mitglieder aufnehmen, die auf der Generalversammlung das bronzene Vereinsabzeichen erhielten: Thomas Baumgärtl, Daniel Birklbauer, Christoph Dönhuber, Horst Hartmann, Sabine Heirich, Tanja Kappenberg, Antonia Keller, Christina Lex, Hans Lex, Emil Pollnow, Gerd Schmitz, Stefan Tyroller und Barbara Völkl.
Für zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Angelika Meier und Clarissa Haller. 15 Jahre dabei sind Florian Buchner, Markus Knoller und Sebastian Feller. 20 Jahre sind Peter Dietrich, Günter Pinkenburg und Günther Sassmann Mitglied. Das silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25 Jahre erhalten im Rahmen des nächsten Kreisfeuerwehrtages Klaus Haslwimmer, Franz Obermayr und Ralf Meyer. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre Feuerwehrdienst geht an Hans Cronacher, Andreas Forster, Josef Maier, Manfred Michalski und Karl Schmid.
Im Rahmen der Generalversammlung der Feuerwehr wurden auch einige Kameradinnen und Kameraden befördert:
Feuerwehrmann beziehungsweise -frau wurden Daniel Birklbauer, Josef Finkl, Sabine Heirich, Antonia Keller, Julian Kimmig, Uwe Mintz, Emil Pollnow, Walter Riedle, Stefan Tyroller und Barbara Völkl.
Horst Hartmann aus der Rettungshundestaffel wurde zum Löschmeister befördert, Oberlöschmeister wurde Florian Gebauer. Zum Brandmeister befördert wurde Gerhard Bauer, der seit 1. März 2011 als Kreisbrandmeister im Landkreis München tätig ist.
Abschließend danken wir der Gemeinde Aschheim, dem Gemeinderat und ganz besonders Herrn 1. Bürgermeister Helmut J. Englmann für ihre Unterstützung im vergangenen Jahr.