Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Erfolgreicher First Responder Kurs

14.12.2013 um 10:00 Uhr

Bericht

Am 1. November 2013 begann für neun Teilnehmer der erste hauseigene First Responder Kurs in den Räumen des Gerätehauses Aschheim. Sieben Aschheimer und zwei Dornacher Kameraden stellten sich der anspruchsvollen Ausbildung. Bis zum 23. November 2013 lernten die Kursteilnehmer dann in 80 Stunden Ausbildung und 6 Stunden Zusatzausbildung Externe Defibrillaton, die Tätigkeiten eines First Responder auszuführen.

Der diensthabende First Responder wird bei Notfällen mit Notarzt Indikation oder bei nicht zeitnaher Verfügbarkeit eines Rettungswagens vorab alarmiert. Durch die den Feuerwehrkräften eigenen Ortskenntnisse und Stationierung im Gemeindegebiet Aschheim, wird so ein Zeitvorsprung im Durchschnitt zwischen drei und fünf Minuten erreicht. Dieser Zeitvorsprung bedeutet einen sehr hohen Gewinn für den Patienten, wenn man bedenkt, dass bei einem Herzstillstand bereits nach drei Minuten aufgrund der mangelnden Sauerstoffversorgung irreparable Schäden am Gehirn auftreten.
Vor Ort betreut das First Responder Personal den Patienten bei internistischen sowie chirurgischen Notfällen, stabilisiert erkrankte Personen und leitet lebensrettende Erstmaßnahmen wie Herzlungen – Wiederbelebung und Defibrillaton ein.
Nach der Übergabe des Patienten an den Rettungsdienst oder Notarzt werden diese beim Umlagern des Patienten, Vorbereitung zum Transport oder sonstigen weiteren Maßnahmen tatkräftig unterstützt.

Die frisch ausgebildeten First Responder Kräfte unterstützen ab sofort in 12 Stunden Schichten, am Wochenende 24 Stunden, die medizinische Erstversorgung im Ortsgebiet Aschheim, sowie notfalls in den umliegenden Gemeinden.
Dazu nimmt der Diensthabende ein First Responder Fahrzeug mit nach Hause um sofort die Einsatzadresse anfahren zu können ohne den Umweg über das Gerätehaus nehmen zu müssen, ein bewährtes System.

Der enge Zeitrahmen der Ausbildung von lediglich 23 Kalendertagen, in denen immerhin 86 Stunden zu absolvieren waren, war nur durch das engagierte Arbeiten der Kursteilnehmer und der Ausbilder möglich. So begann der Kurs an einem Feiertag und auch die Wochenenden waren komplett für den Kurs geblockt.
Dass dies kein Nachteil war zeigt, dass alle Teilnehmer den Kurs erfolgreich bestanden haben und sich nun First Responder nennen dürfen. Erste Schichten wurden übrigens bereits durch neu ausgebildete First Responder absolviert.
Zur bestandenen Prüfung gratulieren wir Thomas Baumgärtel, Sabine Heirich, Birgitt Kreuzig, Mathias Schütz, Patrick Speer, Susanne Speer und Dirk Ulleweit sowie von der Feuerwehr Dornach Patrick Frisch und Sebastian Huber.
Im Besonderen möchten wir dem Kursleiter Thomas Klusak und den Ausbildungshelfern Manfred Bader, Christoph Dietz, Maximilian Gebauer, Michael Kemle, Christina Lex, Robert Marzinke, Christian Reisert und Roman Schwendt danken, dass sie mit ihrer tatkräftigen Unterstützung und flexiblen Zeiteinteilung zu einem gelungen Kurs beitragen konnten.