Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

Abnahme und Abholung des neuen Rüstwagens

10.12.2020 um 08:30 Uhr

Bericht

Am 07.12. und 08.12. befand sich das Team „Ersatzbeschaffung RW und LF20“ erneut bei der Josef Lentner GmbH in Hohenlinden, um diesmal den Rüstwagen abzunehmen. Ein Gerätewart, ein Zugführer, der Ausbildungsleiter der Maschinisten und der Kommandant waren diesmal mit von der Partie.
Um 06:30 Uhr setzte sich das Corona-bedingte Rumpfteam in Marsch und um Punkt 07:00 Uhr (in den Überlieferungen war auch von einer Tasse Starter-Kaffee die Rede) begann vor Ort die Abnahme am Fahrzeug, an dem noch letzte Arbeiten ausgeführt wurden. Zunächst wurde eine ertragreiche Kontrolle des Fahrzeuglacks durchgeführt. Im Anschluss begannen zwei Teams, sich in bewährter Weise um die Themengebiete Ausrüstung und Leistungsbeschreibung zu kümmern.
Dem Team zur Prüfung der Lagerung und Vollständigkeit der Ausrüstung kam dabei zeitlich zugute, dass der Rettungssatz und die Ausrüstung Gefahrgut-Umpumpen auf den angelieferten Rollcontainern bereits verlastet waren. Diese wurden dort schon vor Monaten geprüft und abgenommen.
Das Team „Leistungsbeschreibung“ arbeitete seine Themen Punkt für Punkt durch. Dabei galt es das komplette Fahrzeug, Anbauteile wie Lichtmast, maschinelle Zugeinrichtung, Auftritte, Auszüge, Drehwände, Schaltung der Fahrzeugfunktionen, Leitungsroller und Druckluftroller etc. zu prüfen und abzugleichen.
Nachdem die Abnahme und erste Nacharbeiten gegen 17:30 Uhr beendet waren, machte sich das Team auf den Nachhauseweg um die restlichen Nacharbeiten am Folgetag zu erledigen. An dieser Stelle ein Dank an das Team der Firma Josef Lentner GmbH für die tolle Einsatzbereitschaft und innovative Lösungen von Problemen.
Um 11:00 Uhr ging es dann am Folgetag wieder zurück nach Hohenlinden. Dort wurden die noch offenen Punkte abgenommen und im Anschluss die Einweisung auf Stromerzeuger, Ladebordwand sowie maschinelle Zugeinrichtung absolviert. Danach ging es dann mit dem Fahrzeug auf den Weg zu seiner neuen Wirkungsstätte.
Gegen 20:30 Uhr konnten die daheimgebliebenen Kameraden den Rüstwagen empfangen. Resümee aller: viel drin, aber gut nach Themengebieten sortiert.
Wie beim LF 20 rennt auch beim RW die Zeit, so dass am nächsten Tag bereits die ersten zwölf Maschinisten die Werkseinweisungen absolvierten und am Abend die Gruppen- und Zugführer auf das Fahrzeug, die Geräte und die taktischen Möglichkeiten eingewiesen wurden. Die nächsten Einweisungstermine werden bereits an den Folgetagen stattfinden. Es geht Schlag auf Schlag.