Technische Hilfe

07.09.2017 um 06:55 Uhr
Einsatznummer
318
Alarmierung
06:55 Uhr
Einsatzende
08:19 Uhr
Fahrzeuge

Einsatzbericht

Die Feuerwehren aus Unterföhring, Aschheim und München, Mitglieder der Kreisbrandinspektion München sowie Polizei, Rettungsdienst und zwei Hubschrauber wurden mit dem Meldebild „Person in Wasser vermisst“ zum mittleren Isarkanal bei Unterföhring alarmiert.

 

Gemäß Wasserrettungsplan wurden die beiden Aschheimer Boote, inklusive einem Feuerwehrdienstleistende ausgerüstet mit Wasser-/Kälteschutzanzug, auf der Brücke der B471 durch den Ladekran des Versorgungs-LKW in den Kanal eingesetzt. Zusätzlich wurde ein Beobachtungsposten eingerichtet. Für diese Maßnahmen musste die Fahrbahn in Richtung Ismaning gesperrt und der Verkehr wechselseitig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden.

Beide Boote fuhren umgehende stromaufwärts in Richtung Norden. Kurz vor Unterföhring sichtete inzwischen der Polizeihubschrauber eine Person im Wasser. Diese wurde von der Besatzung des Hubschraubers an den Kufen gehalten. Dazu schwebte der Hubschrauber knapp über dem Wasser. Es gelang der Besatzung so die Person zu den am Ufer ebenfalls in Wasser-/Kälteschutzanzug wartenden Einsatzkräften zu bringen. Die Boote sicherten die Rettungsaktion ab. An Land wurde sofort mit der Reanimation begonnen, die jedoch leider erfolglos beendet werden musste.
Nachdem die Person an Land war konnten die beiden Boote ihren Sicherungsposten aufgeben und zurück zur Brücke B471 fahren. Dort wurden sie vom Kran aus dem Wasser gehoben und auf die Bootstrailer verlastet. Durch die Sperrung der Einsatzstelle kam es im Berufsverkehr zu erheblichen Stauungen.