Maibaum 2023
Du suchst Infos zum Maibaum? Hier klicken!

THL Straße

03.07.2006 um 12:09 Uhr
Einsatznummer
179
Alarmierung
12:09 Uhr
Einsatzende
13:51 Uhr
Fahrzeuge

Einsatzbericht

Die Feuerwehr Aschheim wurde zusammen mit den Feuerwehren aus Kirchheim, Heimstetten und Ismaning auf die BAB 99 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Ein LKW Fahrer war auf einen vorausfahrenden LKW aufgefahren und wurde schwer verletzt in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren sperrten die Autobahn für die Rettungsarbeiten voll, was zu einem kilometerlangen Stau führte.

Der Patient wurde vom eingeflogenen Notarzt sowie von Rettungsassistenten der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und Firts Responder Personal betreut und stabilisiert. Mit zwei LF 16/12 stellte man den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher. Über zwei, in Stellung gebrachte, LKW Rettungsplattformen schufen die Einsatzkräfte der Feuerwehren mit hydraulischem Rettungsgerät einen Ausgang für den Patienten welcher mit KET System und Schaufeltrage aus dem Wrack befreit wurde. Anschließend flog man ihn mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus.

Die Feuerwehr Aschheim war mit ELW 2, RW 2, LF 16/12, TLF 16/25 mit VSA, Vers. – LKW – Kran, FR 1 und KdoW vor Ort. Die Leitung der Feuerwehr Aschheim lag beim 1. Kommandanten Helmut Meier, die Gesamteinsatzleitung bei der Kreisbrandinspektion des Landkreises München.