Drehleiterfahrzeug

DLAK 23/12
Faktenübersicht
Funkrufname
Florian Aschheim 30/1
Abkürzung
DLAK 23/12
Besatzung
3 Pers.
Baujahr
2017
Hubraum
6871 ccm
Leistung
213 kW
Kategorie
Hubrettungsfahrzeuge
Fahrgestell
MAN TGM 15.290
Ausbau
Magirus

Verwendung

  • Rettung von Personen die vom Feuer eingeschlossen sind (zweiter Rettungsweg), oder sich in anderen Notlagen befinden
  • Brandbekämpfung mit Monitor oder über den Rettungskorb (zweiter Angriffsweg)
  • Sichern von Einsatzkräften gegen Absturz
  • Ausleuchten von Einsatzstellen

Ausstattung

  • Vierteiliger Leiterpark (Rettungshöhe 32m) mit Gelenkfunktion im ersten Leiterteil
  • 500kg bzw. 5 Personen Rettungskorb mit Selbstschutzeinrichtung
  • dauerhaft mit dem Korb verbundene Trockensteigleitung im ersten Leiterteil
  • zwei integrierte Rückhaltesysteme 1,8m im Korb
  • drei Rückhaltesysteme 15m sowie ein Gerätesatz Absturzsicherung zum Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen
  • Gerätesatz Flaschenzug
  • elektrischer ferngesteuerter Monitor mit bis zu 2.500 l/min Durchfluss
  • 25m C-Schlauchpaket und 3m C-Schlauch mit HSR im Korb
  • zwei Langzeitatemschutzgeräte
  • Überdrucklüfter mit Lüfterplatte
  • Krankentragen Lagerung für bis zu 270kg Last
  • Schleifkorbtrage mit Anschlagmittel
  • Kettensägen
  • Verkehrsabsicherung
  • Reichweitenanzeige in Korb- und Hauptbedienstand (lastabhängig)
  • Rückholfunktion für Rettungskorb
  • Schachtrettungsfunktion
  • Direkteinstieg vor dem Führerhaus
  • Memory Funktion um Fahrwege zu wiederholen
  • Windmesser
  • Notfahrbetrieb und Fahrzeugladung über tragbaren Stromerzeuger
  • Überwachung der vier Abstützbereiche durch je eine Kamera mit LED Spot – Beleuchtung
  • Fahrgestell mit Luftfederung an VA und HA sowie Schleuderketten