Versorgungs

LKW mit Ladekran
Faktenübersicht
Funkrufname
56/1
Abkürzung
LKW mit Ladekran
Besatzung
3 Pers.
Baujahr
2005
Hubraum
6374 ccm
Leistung
205 kW
Kategorie
Fahrzeuge
Fahrgestell
Daimler-Chrysler 1628 ATEGO
Ausbau
Weinmann / Oettl

Verwendung

Der LKW wird zur Versorgung der Einsatzstelle mit Sondergeräten verwendet. Dazu stehen mehre Rollcontainer mit den Geräten zur Verfügung. Der LKW verfügt über einen 16 m/t Ladekran mit angebauter Seilwinde. Die Rollcontainer werden über eine 20kN starke Ladebordwand auf die Ladefläche gebracht. Zudem kann das Verdeck zurückgeschoben und der LKW mit dem Kran beladen werden.

Austattung

16 mt Palfinger Kran „PK 16502 Ausführung: E“ mit Funkfernsteuerung, am Kran angebaute Seilwinde mit 2300 kg Zugkraft und 60 m Seillänge, Planenaufbau „Edscha – Schiebeverdeck“, am Planenaufbau fest eingebaute Geräteablage für Räum- und Kehrgerät, Weinmann Ladebordwand mit 2000 kg Hubkraft, Generator 17 kVA, am Heck integrierte Signalanlage „Signalmaster“ zur Verkehrsleitung, Rückfahrkamera, Windenzubehör, Endlosschlingen, Kettengehänge.

Auf der Ladefläche sind ein Rollcontainer Ölbindemittel und ein Rollcontainer Fässer permanent verstaut. Vier Rollcontainer Schlauch ergänzen die Standardbeladung. Zusätzlich können folgende Rollcontainer verladen werden:
– Rollcontainer Atemluftflaschen
– Rollcontainer 530 l Class A Schaummittel
– Rollcontainer 530 l Behälter für Gefahrgut
– Rollcontainer Großraumzelt
– Rollcontainer Strom
– Rollcontainer Tauchpumpen
– Rollcontainer Heizung
– Rollcontainer Zweischalen Greifer
– Rollcontainer Vogelgrippe
– Rollcontainer Palettengabel
– Gitterbox Ölschaden
– 32 kVA Notstromaggregat