Drehleiterfahrzeug

DLAK 23/12
Faktenübersicht
Funkrufname
30/1
Abkürzung
DLAK 23/12
Besatzung
3 Pers.
Baujahr
2017
Hubraum
6871 ccm
Leistung
213 kW
Kategorie
Fahrzeuge
Fahrgestell
MAN TGM 18.290
Ausbau
Magirus

Verwendung

Rettung von Personen die vom Feuer eingeschlossen sind (zweiter Rettungsweg) oder sich in anderen Notlagen befinden, Brandbekämpfung mit Monitor oder über den Rettungskorb (zweiter Angriffsweg), Sichern von Einsatzkräften gegen Absturz, Ausleuchten von Einsatzstellen.

Ausstattung

Vierteiliger Leiterpark (Rettungshöhe 32m) mit Gelenkfunktion im ersten Leiterteil, 500kg bzw. 5 Personen Rettungskorb mit Selbstschutzeinrichtung, dauerhaft mit dem Korb verbundene Trockensteigleitung im ersten Leiterteil, zwei integrierte Rückhaltesysteme 1,8m im Korb, drei Rückhaltesysteme 15m sowie ein Gerätesatz Absturzsicherung zum Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen, Gerätesatz Flaschenzug, elektrischer ferngesteuerter Monitor mit bis zu 2.500 l/min Durchfluss, 25m C-Schlauchpaket und 3m C-Schlauch mit HSR im Korb, 2 Langzeitatemschutzgeräte, Überdrucklüfter mit Lüfterplatte, Krankentragen Lagerung für bis zu 270kg Last, Schleifkorbtrage mit Anschlagmittel, zwei motorbetriebene und eine elektrische Kettensäge, 2 MRT, 2 HRT mit Ladeerhaltung, 3 Knickkopflampen mit Ladeerhaltung, Entfernungsmesser, 4 Faltdreiecke, 4 faltbare Pylonen und drei Warnblitzleuchten mit Ladeerhaltung, LKW Navigationsgerät, Umfeldbeleuchtung, Heckwarnanlage, weitere Beladung nach DIN

Reichweitenanzeige in Korb- und Hauptbedienstand (lastabhängig), Rückholfunktion, Schachtrettungsfunktion, Direkteinstieg vor dem Führerhaus, Memory Funktion um Fahrwege zu wiederholen, Windmesser, Notfahrbetrieb und Fahrzeugladung über tragbaren Stromerzeuger, Überwachung der vier Abstützbereiche durch je eine Kamera mit LED Spot – Beleuchtung. Fahrgestell mit Luftfederung an VA und HA sowie Schleuderketten